1887 Gründung der Firma

Der Grundstein des heutigen Unternehmens wurde bereits vor über 100 Jahren gelegt. Im Jahre 1887 erwarb Friedrich Ulm die Schlosserei Walter in Wetzlar und wurde somit der Begründer der heutigen Firmengeschichte.

1890 Umzug der Firma in die Hofstatt 1

Als gestandener Handwerksmeister leistete Friedrich Ulm gute Arbeit und schon bald wurde die Schlosserei zu klein, so dass die Werkstatt in den 1890ern in die Hofstatt 1 in Wetzlar verlegte wurde.

1909 Friedrich Ulm jun. tritt in die Firma ein

Im Jahre 1909 trat dann der älteste seiner vier Söhne, Friedrich Ulm jun., in das Geschäft ein, um das Unternehmen in der Tradition seines Vaters weiterzuführen. 1914

Umzug der Firma zum Schillerplatz 6

Auch er leistete tadellose Arbeit und bereits nach wenigen Jahren wurde die Werkstatt zu klein, so dass das Unternehmen im Jahre 1914 ein zweites Mal umziehen mußte. Diesmal zum Schillerplatz Nr. 6.

1940 Umzug der Firma zum Magdalenenhäuser Weg

Das Unternahmen entwickelte sich gut weiter und so zog das Unternehmen im Jahre 1940 auf das Gelände der alten Filzfabrik der Gebr. Vorwerk am Magdalenenhäuser Weg. (Kopie eines alten Kupferstichs, zu einer späteren Zeit)

1940‘s Die dritte Generation tritt in die Firma ein

In den 1940ger Jahren trat wiederum der Sohn von Friedrich Ulm jun. in das Unternehmen ein. Er holte seinerseits einen Sohn, Kurt-Gustav Ulm, mit in die Firma, die dann unter dem Namen Friedrich Ulm und Sohn firmierte.

1956 Herr Lonkwitz beginnt seine Berufsausbildung

Im Jahre 1956 trat, der heutige Namensgeber des Unternehmens, Herr Hans-Dieter Lonkwitz als Lehrjunge in das Unternehmen ein.

1964 Umzug der Firma zum heutigen Standort

Das Unternehmen wuchs stetig weiter und schließlich erfolgte ein weiterer Umzug im Jahre 1964 auf unser heutiges Firmengelände auf die Grube Juno, in Nauborn.

1985 Die Firma wird umbenannt in Firma Lonkwitz

Im Jahre 1964 heirateten Herr Lonkwitz und die Tochter des Hauses Ulm, Frau Marie-Luise Ulm. Nachdem bereits seit Jahren die Unternehmensführung in den Händen des Schwiegersohnes - Herrn Lonkwitz - lag, hat dieser das Unternehmen dann im Jahre 1985 übernommen und zugleich dem Unternehmen seinen heutigen Namen gegeben.Herr Lonkwitz verstand es, dank seiner zwei Meistertitel und seiner fachlichen Versiertheit, dass Unternehmen in bester Tradition weiter zu führen und zugleich neue Kunden und Geschäftsbereiche zu erschließen, die auch heute noch Grundlage mehrerer Geschäftsbereiche sind.

2000 Die Firma konzentriert sich auf umwelttechnische Maschinen und Produkte

Im Jahre 2000 trat dann Herr Dipl.-Ing. Stefan Beckmann in das Unternehmen als Nachfolger ein, um das Unternehmen im Sinne seiner Vorgänger weiterzuführen.

2003 Die Firma wird umbenannt in Lonkwitz Anlagenbau GmbH &. Co. KG

Herr Dipl.-Ing. Stefan Beckmann führt das Unternehmen 8 Jahre lang. Nach dessen Insolvenz geht das Unternehmen zurück in Familienbesitz.

2011 Die Firma wird umbenannt in Lonkwitz Edelstahltechnik GmbH

Wiedereigentümer ist der ehemalige Inhaber Hans-Dieter Lonkwitz.

Firmengeschichte01
Firmengeschichte2
Firmengeschichte3
Firmengeschichte4
Firmengeschichte5
Firmengeschichte7
Firmengeschichte9
 

Kontakt

Telefon : +49 (0) 6441 210 110

Fax:        +49 (0) 6441 210 1121

mail:       info@lonkwitz.com

Produktion

Lonkwitz Edelstahltechnik GmbH

Grube Juno 1

35580 Wetzlar Nauborn

Anfahrt

Büro

Montag - Donnerstag: 07:00 - 16:15 Uhr

Freitag: 07:00 - 13:15 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok